Himmel aktuell

alle Zeitangaben in Mitteuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Zum Sonnenlauf während der Sommersonnenwende

Sommeranfang (Sommersonnenwende): 21. Juni, 17:45 MESZ

Aufgrund der Erdrotation geht die Sonne täglich auf und unter. Zusätzlich bewegt sie sich in entgegen gesetzter Richtung im Laufe eines Jahres durch die Tierkreissternbilder. Dieser scheinbare Jahreslauf wird durch den Umlauf der Erde um die Sonne verursacht, der in verschiedenen Geschwindigkeiten und nicht parallel zum täglichen Sonnenlauf erfolgt. Auf den Horizont bezogen ergeben sich daraus im Juni folgende Phänomene:

Mit ausgestrecktem Arm überdecken der Daumen ca. 2° und
die gespreizten fünf Finger der Hand etwa 20° am Himmel.

Wie ein Himmelsweiser zeigt sich der Mond…

03.Juni, tagsüber unsichtbar als Neumond unter der Sonne im Widder.
04.Juni, abends als sehr schmale Sichel ca. 4° links unterm Merkur.
05.Juni, abends als sehr schmale Sichel etwa 3° links unterm Mars.
08.Juni, abends als Sichel reichlich 2° rechts über Regulus im Löwen.
10.Juni, abends als Halbmond knapp 30° links und etwas oberhalb vom Regulus im Löwen.
12.Juni. abends reichlich 6° links über Spica in der Jungfrau.
16.Juni, nachts knapp 2° links über Jupiter im Schlangenträger.
17.Juni, nachts als Vollmond links vom hellen Jupiter und rechts überm dunkleren Saturn, Abstand jeweils 15°.
18.Juni, nachts etwa 3° rechts vom Saturn im Schützen.
25.Juni, früh als Halbmond im Sternbild Fische.
30.Juni, früh als sehr schmale Sichel etwa 9° unterm Sternhaufen Plejaden im Stier.

Planeten

Mars ist nur noch in der ersten Woche tief überm Westnordwesthorizont in der Abenddämmerung schwer zu finden, am 5.Juni hilft die Mondsichel (siehe oben).
Merkur Ist den ganzen Monat über sehr tief überm Nordwesthorizont etwa eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang zu sehen. Die beste Sichtbarkeit ist vom 10. bis 20. Juni. Beim Aufsuchen hilft ein Fernglas, mit ihm könnte man am 18. Juni, 22 Uhr ca. 7° überm Westnordwesthorizont dicht über Merkur nochmal Mars sehen.
Jupiter steht um Mitternacht unübersehbar in größter Helligkeit am Südhimmel.
Saturn ist zwar wesentlich dunkler als Jupiter aber auch auffällig hell. Saturn steht etwa 30° links vom Jupiter.
Der Vollmond positioniert sich genau in der Mitte zwischen Jupiter und Saturn (siehe oben bei Mond)

Oben stehende Informationen können hier als PDF-Datei abgerufen werden.

ISS-Passagen, Iridium-Blitze und aktueller Sternhimmel

www.heavens-above.com

Standort: Scultetus-Sternwarte (51,1345° N; 14,9495° O; 235 m über NN)

ISS-Passagen (Sprache auswählbar)

Iridium-Blitze (Sprache auswählbar)

aktueller Sternhimmel (Sprache auswählbar)

Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Sternhimmel und astronomische Ereignisse des laufenden Monats